5. Juli 2017 DIE LINKE Grevenbroich

DIE LINKE: Mehr preiswerte Wohnungen in Grevenbroich!

Eine Entspannung auf dem Grevenbroicher Wohnungsmarkt ist nicht in Sicht.

Die Ergebnisse einer Anfrage der Fraktion DIE LINKE/Piraten hat deutlich aufgezeigt, wie wenig sich in den letzten Jahren für den sozialen Wohnungsbau in Grevenbroich getan wurde. In dem Zeitraum von 01.01.2011 bis zum 31.12.2015 sind lediglich 198 geförderte Wohnungen in Grevenbroich entstanden. In Hinblick auf dem demografischen Wandel, der sich veränderten Einkommensstrukturen und der Zuwanderung, muss sich die Quote des sozialen Wohnungsbaus erheblich verbessern. In den meisten geplanten Neubaugebieten der Stadt Grevenbroich wird der soziale Faktor den Investoren überlassen.Die Festlegung einer Quote für den sozialen Wohnungsbau wurde abgelehnt. Es muss eine verlässliche und verantwortungsvolle Wohnungspolitik in Grevenbroich her, die es allen Menschen ermöglicht in Grevenbroich bezahlbaren Wohnraum zu finden.

DIE LINKE Grevenbroich thematisiert dies schon seit Jahren und weißt auch darauf hin, dass auch die Infrastruktur wie z. B. der Nahverkehr gegeben sein muss, um den Menschen das Wohnen und Leben in Grevenbroich zu ermöglichen.

Eine weitere Erhöhung der Grundsteuer B für das Haushaltsjahr 2019, wie im Rathaus angedacht, erhöht nicht nur die Nebenkosten der „Häuslebauer“, sondern auch die der Mieter!

Was wir brauchen sind, Maßnahmen um den sozialen Wohnungsbau zu fördern. Es reicht nicht nur aus, die 75 Wohnungen zu ersetzen, die in den nächsten Jahren, bis Ende 2021, das Bindungsende erreichen zu ersetzen.

Die Anzahl der Menschen in Grundsicherung, im Alter und bei Erwerbsminderung wird bis 2021 um ca. 8 % zunehmen. Es werden auch immer mehr Menschen von HARTZ IV leben, das bedeutet immer mehr Wohngeldempfänger!

Die Wohnungsnachfrage wird bis 2021 um über 4 %, in NRW zunehmen und der Bedarf an Wohnungen für 1-2 Personen sogar um über 12 % steigen. Die Nachfrage wird in den folgenden Jahren weiter steigen!


Weitere Informationen unter : https://goo.gl/uHSTi6 und https://goo.gl/9KwttV