Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

W.Rogel-Obermanns

DGB-Aktion zum 1.Mai 2021.

Solidarität ist Zukunft.

Dieses Jahr führte der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) wieder eine Aktion zum 1. Mai in Grevenbroich durch. Mit dabei Mitglieder der Linken, die sich damit für starke Gewerkschaften und mehr Arbeitnehmerrechte einsetzten.

In der Pressemitteilung des DGB zu dieser Veranstaltung heißt es:

„Wir in Grevenbroich sind die Ersten, die den Strukturwandel mit der Stilllegung eines Braunkohle-Kraftwerks konkret spüren. Und Weiteres kommt auf unsere Region zu. Wir als Vertreter der Beschäftigten wissen nur zu gut, dass diese Herausforderungen der Zukunft nur durch Solidarität zu bewältigen ist“, betont Walter Rogel-Obermanns vom Vorstand des DGB im Rhein-Kreis Neuss. „Und diese Solidarität fordern wir ein“.

Am 1.Mai 2021 um 12:15 Uhr auf dem Marktplatz in Grevenbroich!

Der DGB im Rhein-Kreis wollte auch und gerade in Grevenbroich im Vorjahr der ersten Kraftwerksstilllegung am 1. Mai Flagge zeigen. Da Corona-bedingt eine ursprünglich geplante größere Veranstaltung nicht möglich war, fanden sich am Maifeiertag Rogel-Obermanns mit Bürgermeister Klaus Krützen, den Bundestagskandidat:innen Petra Schenke von den Grünen, Daniel Rinkert von der SPD, Falk vom Dorff von DIE LINKE und Vertreter anderer Parteien und Gewerkschaften zur Corona-gerechten Enthüllung des Banners mit dem zitierten diesjährigen Maimotto ein.

Walter Rogel-Obermanns bedankte sich im Namen der Gewerkschaften für diese gezeigte Solidarität. „Wir Gewerkschaften werden darauf achten, dass Solidarität nicht nur ein Wort auf einem Banner bleibt“, verspricht er. „Lasst uns gemeinsam in diese neue Zukunft gehen, dann werden wir die Herausforderungen der Zukunft gut gestalten und meistern“.


DIE LINKE. im Bundestag

Pressemitteilungen

DIE LINKE. NRW

Pressemitteilungen