Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

W. Rogel-Obermanns

Falk Vom Dorff

DIE LINKE wählte ihren Direktkandidaten für den Bundestag.

Am 26. März führte DIE LINKE eine Online-Mitgliederversammlung für den Wahlkreis 108 durch. Herrr Falk Vom Dorff wurde von den anwesenden Mitgliedern zum Direktkandidaten gewählt. In der anschließenden Briefwahl wurde diese Wahl bestätigt. Die Briefwahlstimmen wurden am 06. April 21 ausgezählt.

Unser Kandidat erklärte anschließend:

Gestern Abend bin ich durch unsere Mitglieder als Direktkandidat für die Bundestagswahl im Wahlkreis 108 (Neuss, Grevenbroich, Dormagen, Rommerskirchen) bestätigt worden. Ich freue mich auf einen spannenden Wahlkampf mit einem tollen Team.

Hier meine Antrittsrede zur Wahl:

Wir stecken als Gesellschaft in einer der schwierigsten Situationen der letzten 60 Jahre. Wir sind mitten in der Krise und das Regierungsversagen von CDU und SPD steuert uns immer weiter hinein. Wir alle merken, der Markt regelt nichts, im Gegenteil, er macht es sogar noch schlimmer. Selbst die FDP ruft nach Hilfen vom Staat. Die Grünen bleiben bei der Frage nach sozialen Lösungen komplett farblos und wenn man ihre Anbiederungen an die Machthabenden genau betrachtet, kann man mit Fug und Recht sagen, das ist dasselbe in Grün.

Eine Frage bleibt: Welche Rolle spielt DIE LINKE?

Für das nächste Jahrzehnt, die 20er, aber auch die 30er Jahre dieses Jahrtausends, sind in Deutschland 3. Kernthemen entscheidend.

• 1. Klimapolitik! Wir müssen von einer Wachstums- zu einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft kommen. Die Ausbeutung der Natur muss gänzlich beendet werden. Ganz besonders In der Wirtschaft, dort noch deutlich stärker als im Privaten.

• 2. Friedenspolitik! Wir müssen als eigenständige Akteurin auf Augenhöhe mit den ALLEN Ländern der Welt auf friedliche Lösungen hinarbeiten. Überheblichkeit, Arroganz und die daraus folgende Aufrüstung des Militärs, steuern uns in Konflikte, die all das Gute zerstören werden, was im Frieden aufgebaut werden konnte.

• 3. Sozialpolitik! Wir müssen eine gerechte soziale Gesellschaft schaffen, die dafür sorgt, dass nicht die Armen für die Krise zahlen, sondern diejenigen, die an der Krise noch Milliarden verdient haben.

Alle drei Themen müssen miteinander gedacht und behandelt werden.

Das Klima retten wir nur, wenn wir denen, die Monat für Monat schauen müssen, dass sie irgendwie über die Runden kommen, auch Mittel an die Hand geben, dass sie wirklich was bewegen können. Den Planeten rettet man nicht durch grün elitären Lifestyle, sondern nur durch eine konsequente Neuausrichtung der Produktionsverhältnisse.

Den Frieden bewahren wir nur, wenn keine Milliarden für Waffen ausgegeben werden. Kein Flugzeugträger, keine europäische Armee, keine Aufrüstung sorgt für Frieden. Die eigene europäische Vergangenheit hat doch bewiesen, nur der Dialog auf Augenhöhe unter gleichgestellten Partnern bringt Frieden.

Für die sozialen Probleme, die uns in der Zukunft, wegen der Krise noch viel häufiger begegnen werden, für diese Probleme braucht es endlich eine gerechte sanktionsfreie Mindestsicherung von 1.200€ in jeder Lebenssituation, in der sie gebraucht wird. Ob Rentner, Kranke, Studierende oder Arbeitssuchende. Alle haben das Recht am gesellschaftlichen Reichtum teilzuhaben, und dafür braucht es diese Mindestsicherung. Sie wird zudem die Binnenkaufkraft und die Corona geplagte Wirtschaft, besonders Klein- und Mittlere-Unternehmen, stärken, damit auch die Löhne wirklich steigen können.

Für diese Investition in unsere eigene Gesellschaft müssen die Reichen endlich in die Verantwortung genommen werden. 10% bei Vermögen über 2 Millionen Euro sind mehr als zumutbar. Niemand ist arm, wenn er statt 2 noch 1,8 Mio. Euro hat. Dafür helfen wir denen die seit Monaten auf ihre Hilfe warten müssen.

• Für diese Ziele stehen wir als DIE LINKE.

o Für eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft

o Für eine tatsächlich Frieden sichernde Außenpolitik

o Für eine gerechte Verteilung innerhalb unserer Gesellschaft

Für diese Ziele möchte ich mich im kommenden Wahlkampf gemeinsam mit euch, als euer Kandidat einsetzen. Darum bitte ich, um euer Vertrauen, darauf dass die Arbeiter eine Welt für sich gewinnen.


DIE LINKE. im Bundestag

Pressemitteilungen

DIE LINKE. NRW

Pressemitteilungen