Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

W. Rogel-Obermanns

Kein Ausbau der L361n

Eine andere Verkehrspolitik. Broschüre: Stadt - Land - Mobilität.

Nicht der Ausbau der Strassen und die Förderung des Pkw- und Lkw-Verkehr ist die Zukunft. Der zunehmende Verkehr führt zu zunehmenden Abgas- und Lärmbelästigung. Viele Bürgerinnen und Bürger haben sich in den letzten Monaten mit Beschwerden dazu an uns gewendet.

Siehe dazu:

· Die Stickoxidmessung von Pro O in Kapellen.

· Das Lärmgutachten für die Lindenstraße.

· Der Autoverkehr kostet die Kommunen das Dreifache des ÖPNV und der Radverkehr erhält die geringsten Zuschüsse.

Vor diesem Hintergrund müssen dringend Alternativen zum MIV (Motorisierter Individualverkehr) entwickelt und gefördert werden.

Wir fordern dafür:

· Ausbau der 30er-Zonen.

· Mehr Lärmschutzmassnahmen.

· Förderung des ÖPNV.

· Fahrradverkehr fördern.

· Kein Ausbau der L116 und der L361n.

· Keine Straßen durch Landschaftsschutzgebiete.

Für Kapellen fordern wir ein sofortiges Durchfahrverbot für Lkw, der auch durchgesetzt wird. Eine flächendeckende 30er-Zone in den Wohngebieten Kapellen.

Weiter soll eine Alternative für die geplante L361n, auf Grundlage der sogenannten Westumgehung entwickelt werden.

Die Fraktion DIE LINKE-Freie Bürger hat ihre Vorstellungen für eine andere Verkehrspolitik für die Stadt Grevenbroich in der Broschüre „Stadt - Land - Mobilität. Lärm, Abgas wie weiter in GV?“ zusammengefasst.


 


DIE LINKE. im Bundestag

Pressemitteilungen

DIE LINKE. NRW

Pressemitteilungen