Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

W. Rogel-Obermanns

Wie viele Sozialwohnungen gibt es noch in Grevenbroich?

Die Fraktion DIE LINKE will wissen, wie sich der Bestand an Sozialwohnungen im letzten Jahr entwickelt hat.

 

Laut Bundesregierung gab es Ende 2018 gerade noch 1.176.458 Sozialwohnungen in Deutschland. Das sind 42.497 weniger als im Jahr zuvor. Rund 70.000 Sozialwohnungen sind aufgrund auslaufender Bindungen weggefallen, während nur 27.040 neu gebaut wurden.

Im Jahr 1990 gab es noch 3 Millionen Sozialwohnungen in Deutschland. Allein zwischen 2002 und 2017 hat sich der Bestand sozial gebundener Wohnungen von 2,5 Millionen auf 1,2 Millionen halbiert. In fast allen Bundesländern sind die Zahlen rückläufig. Derzeit fehlen über 5 Millionen Sozialwohnungen in der Bundesrepublik.

In Nordrhein-Westfalen gibt es 3.108 (vorläufiger Stand) weniger mietpreisgebundene Wohnungen.

„Wir als Fraktion DIE LINKE, wollen nun wissen wie hat sich der Bestand 2018 in Grevenbroich entwickelt, dazu haben wir eine Anfrage gestellt“, so Walter Rogel-Obermanns, Vorsitzender der Fraktion. „Uns ist es wichtig, mehr als nur unverbindliche Verlautbarungen vom Bürgermeister zu hören. Handeln ist angesagt“, meint Katharina Baum, Ratsfrau und Sprecherin der Linken in Grevenbroich.

 


 


DIE LINKE. im Bundestag

Pressemitteilungen

DIE LINKE. NRW

Pressemitteilungen